Kunst&projekte - literatur - events - vita - Babotschka - rechtliches - archiv

 

 

BABOTSCHKA / БАБОЧКА
Ein  Kartenspiel
 

Der eine oder andere mag sich aus der Schulzeit noch an den alten platonischen Mythos der "Kugelmenschen" aus dem Symposion erinnern, wo die Menschen einst vier Arme, vier Beine und zwei Gesichter hatten, und aufgrund der idealen Kugelform auch sehr mächtig waren. Auf Händen und Füßen sich wie eine Walze fortbewegend, konnten sie sogar den Göttern gefährlich werden, weshalb Göttervater Zeus die Menschen in zwei Hälften riß, die Nahtstelle zum heutigen Bauchnabel verknotete und die verbliebenen Kopfhälften nach hinten drehten, so daß die Gesichter jetzt in Richtung der zerrissenen Seite blicken mußten. Da es, so Platons Ausführungen, bis dahin Männer, Weiber und Mannweiber gab und die getrennten Hälften instinktiv immer noch nach der Wiedererlangung der ursprünglichen Einheit streben, gibt es gemäß Platon bis zum heutigen Tage die unterschiedlichen Orientierungen.

 

Ach! - Oh weh!

Jetzt sind offenbar diese wunderbaren Lichtwesen, die zarten Schmetterlinge, aufgrund ihrer unvergleichlichen Schönheit von einer neidischen Aphrodite in zwei Teile gerissen worden. Könnt ihr ihnen bitte helfen, ihre fehlenden Hälften wiederzufinden. Die verzweifelten Schmetterlinge werden es Euch mit reichlich Punkten in dem neuen Karten-Legespiel Babotschka danken.

 

Das Spiel besteht aus 2 mal 64 Karten und einer Spielanleitung in einem hochwertigen Karton. Die acht verschiedenen Schmetterlingsmotive wurden von mir in Aquarell gemalt.

 

Um die erste Auflage zu realisieren wird es hier in Kürze einen Link zu einer Crowd-Funding Plattform geben. Wer sich jetzt schon für entsprechende Infos darüber voranmelden will, melde sich bitte unter ylva.hinds@weiberpower.de